ERNEUERUNGSLERNEN

Agilität ist definiert als die Fähigkeit eines Unternehmens, sich schnell einem sich immer wieder verändernden Umfeld erfolgreich anzupassen und mit ihm zu wachsen. Diese Anpassungsfähigkeit an den heutigen volatilen, komplexen und unübersichtlichen Markt kann zu großen Wettbewerbsvorteilen führen, wenn man es schafft, angemessen auf Veränderungen zu reagieren.

Anpassungsfähigkeit als Wettbewerbsvorteil

Um diese erfolgreich umzusetzen, ist eine dynamische Fähigkeit und auch eine stabile Komponente im Unternehmen notwendig – sozusagen ein Ruhepol, an dem man sich festhalten kann, während sich das Unternehmen kontinuierlich ändert. Oft ist diese Komponente die Vision, die Kultur und daraus abgeleitete Unternehmenswerte. Gerade großen Unternehmen fällt die dynamische Fähigkeit schwer, da sie oft auf starren Führungshierarchien, Prozessen und Strukturen basieren. Diese Fähigkeit entsteht durch Arbeitsformen und -organisationen, die Ausprobieren, Lernen, Selbstorganisation und eine Kombination aus top-down sowie bottom-up Zielsetzungen ermöglicht. Anstatt langfristiger Pläne werden interative Prozesse gelebt und in teambasierten Strukturen wird für eine wirksame Kommunikation gesorgt. Die  Werte der Kultur sorgen für Vertrauen und Lernmöglichkeiten. Führungskräfte sind auch Coaches anstatt nur reine Manager.

Agile-Organisationsentwicklung

Warum ist Agilität wichtig?

Viele Unternehmen spüren aktuell den Druck eines immer dynamischeren Marktumfelds, in dem es gilt, wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei erhöht die steigende Zahl an Unwägbarkeiten im Marktumfeld unweigerlich das Tempo, mit dem Unternehmen Entscheidungen treffen und sich auf ändernde Bedingungen einstellen müssen. Die Planbarkeit geht zurück: konnten früher Projekte wasserfallartig über mehrere Jahre geplant und ausgerollt werden, genügen mittlerweile kurze, iterative Zyklen – je kürzer, desto besser. Gesammeltes Wissen alleine schafft keinen dauerhaften Wettbewerbsvorteil mehr. Um sich diesen veränderten „Rahmenbedingungen“ stellen zu können, gewinnt Agilität enorm an Bedeutung.

Unsere Beratungsprodukte

Agile Transformation – Agile Führung – Agile Umsetzung konkreter Veränderungsprojekte

Wir packen die agile Transformation mit Ihnen an:

Wir etablieren mit Ihnen eine neue Organisationskultur, die auf agilen Werten und Prinzipien aufbaut.
Es werden hemmende Verhaltensmuster in der Zusammenarbeit aufgedeckt und durchbrochen. Ebenso werden Organisationshindernisse lokalisiert und beseitigt.

ORGANISATIONS-STRUKTUR

Vernetzung und crossfunktionale Teams

MENSCH

Teamwork und Softskills gleichbedeutend mit Fachkompetenz

INFORMATIONS-KULTUR

Transparenz, direkte Kommunikation, verteiltes Wissen in Köpfen und Plattformen, Feedback

ENTSCHEIDUNGS - KULTUR

Verantwortung im Team, Entscheidungs-Freiheit mit Rahmenbedingungen

KONTROLLKULTUR

Vertrauen, nachhaltige Lösungs- Reviews

ERNEUERUNGS - KULTUR

Werte- und strategieorientiert, Ausprobieren, Reflektieren, Lernen, Kreativität, Innovation

AUFGABENVERTEILUNG

Der Folgeprozess ist im permanenter Interaktion mit den vorgelagerten Prozessen i.S. eines pull-orientierten Arbeitens.

RAUMKLIMA

Kreative Umgebung für agile Meetings

BEURTEILUNG UND VERGÜTUNG

Beurteilungs- und Vergütungssysteme in agilen Arbeitswelten

Agile Führung

„Es geht um Menschen und nicht um Maschinen“, ein Grundsatz für motivierende Führung. Führungskräften kommt deshalb auch bei der agilen Transformation eine Schlüsselrolle.
Während sich heute Führungskräfte meistens zu mehr als 50 % mit der Erledigung von operativen Aufgabenstellungen beschäftigen müssen, sind die Vermittlung der Strategie und der Unternehmenskulturwerte sowie das Coaching der Mitarbeiter wesentliche Aufgaben einer Führungskraft.

Wir machen aus Ihren Führungskräften agile Organisationsentwickler.

Sie stehen aktuell vor Veränderungsprojekten? Eine neue Strategie, Organisation oder die Digitalisierung der Prozesse?

SCRUM als Beispiel für die Umsetzung von Veränderungsvorhaben für den Menschen gemacht:

Zu einem festgelegten Ziel wird eine Sammlung von Anforderungen definiert.
In stufenweise gesammelten Erkenntnissen werden in wiederholten Schritten Lösungen für die Anforderungen entwickelt. Viele Aufgaben sind zu komplex, um von einem Mitarbeiter vollumfassend erfasst, geplant und abgearbeitet werden zu können. So werden in kleinen Schritten Zwischenergebnisse geschaffen, die Erfolgserlebnisse generieren. Dies schafft Sicherheit und Vertrauen in die Veränderung.
Der Detail Plan mit den Detail to do´s wird dabei nur jeweils für den nächsten Schritt definiert. Die Anforderungen können kontinuierlich „verfeinert“ oder angepasst werden. Das schafft eine Lernkultur. In Reviews werden die Ergebnisse und Lösungen Zug um Zug verbindlich durch das Team und den Chef abgenommen und entsprechend in die Organisation kommuniziert. Auch das schafft eine Vertrauenskultur. Die Visualisierung des Fortschritts ist dabei bedeutend. Das schafft Transparenz.

Menschen entwickeln. Organisationen bewegen.

INTERESSIEREN SIE SICH FÜR UNSER ANGEBOT ODER MÖCHTEN SICH UNVERBINDLICH INFORMIEREN?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.